Rede von “Omas gegen Rechts” am 8. Mai

Liebe Alle,

wir sind heute hier, um den 8. Mai, den Tag der Befreiung, gemeinsam zu begehen und zu feiern. Am 8. Mai 1945, schrieb der niederländische Zwangsarbeiter der Rüstungsfirma HASAG Jan Put in sein Tagebuch: “Nach dem Appell großes Fest in der Kantine, da es der Tag von Freiheit und Frieden ist.” Zu diesem Zeitpunkt war Leipzig bereits seit dem 18. April 1945 durch die US-Streitkräfte befreit.

Der schwierige Alltag hatte sich jedoch schon in der zerbombten Stadt eingestellt. Die Lebensmittelversorgung war äußerst schwierig, Hygiene und medizinische Versorgung waren mangelhaft. Doch trotz der harten Bedingungen gab es für viele Menschen Grund zu feiern – sie feierten ihre Befreiung von der nationalsozialistischen Schreckensherrschaft, die über 60 Millionen Tote   » weiterlesen…

Wer nicht feiert, hat verloren!

Vor 78 Jahren kapitulierte das nationalsozialistische Deutschland und die Völker Europas konnten nach Jahren von Krieg, Vernichtung und Unmenschlichkeit aufatmen. Sie wurden von den Alliierten befreit. Und diese Befreiung wollen wir feiern und an die Opfer erinnern.

Erst nach der Befreiung wurde das gesamte Ausmaß der nationalsozialistischen Grausamkeit sichtbar. Wer es wollte, sah, dass viele Deutsche aktiv mitgemacht oder den Wahnsinn geduldet hatten. Ohne die vielen Mitläufer:innen hätte das System Hitler nicht funktionieren können. Die Neigung allzu Vieler sich wegzuducken, Gefährdungen der Demokratie schönzureden oder ihrem Lauf zu überlassen ist auch heute fest im Kalkül jener, die eine Diktatur wollen. Es braucht eine wache und laute Zivilgesellschaft   » weiterlesen…

1. Mai in Leipzig Nazifrei?

Letztes Jahr kündigte die rechtsradikale Neue Stärke Partei für den 1. Mai 2023 einen Naziaufmarsch in Leipzig-Connewitz an. Aufgrund von Auflösungen der NSP-Strukturen wurde dieser Aufmarsch jedoch abgesagt und eine entsprechende Versammlungsanzeige zurückgezogen. Stattdessen will die NSP versuchen, in Rostock ihr Aufgebot auf die Straßen zu bekommen. Mit Verwundern mussten wir feststellen, dass daneben, abgesehen von Freien Sachsen und Co., für Mitteldeutschland kein dezidierter Neonaziaufmarsch angekündigt ist. Denn seit Jahren hat es Tradition, dass am 1. Mai vor allem der Dritte Weg beispielsweise in Plauen oder Zwickau aufmarschiert. Stattdessen werden sich die Nazi-Aktivitäten in diesem Jahr in der Region vor allem auf Aue (Erzgebirge) mit Freien Sachsen und Gera mit dem   » weiterlesen…

Dem Montagszirkus entgegnen!

Montag für Montag watschelt eine Mischung aus Verschwörungsideolog*innen und Neonazis um die Leipziger Innenstadt und ruft etwas von „Frieden“ und „Freiheit“, während sie mit Reichsflaggen wedelt. Den Widerspruch darin scheinen sie selbst nicht zu begreifen. Diese Woche wollen wir daher mit einer unterhaltsamen Untermalung die Leipziger Öffentlichkeit an die Absurdität des Montagszirkus erinnern und uns mit Popcorn und Zuckerwatte einen spaßigen Abend machen.

🗓 Montag, 24.04.
🕠 18:30 Uhr
📍 kl. Wilhelm-Leuschner-Pl.

Falls es Stress mit der Polizei gibt, ist wie jeden Montag der Ermittlungsausschuss (EA) zu erreichen: 0341 2119313

Hindernislauf für Nazis. Erfolgreicher Bass gegen Hass.

Am gestrigen Montag rief das Aktionsnetzwerk „Leipzig nimmt Platz“ zu
einer Demonstration auf. Der Aufzug lief tanzend aus dem Leipziger Süden
in die Innenstadt, wo entschlossener Protest gegen die rechte Melange
geübt wurde.

Dazu erklärt Irena Rudolph-Kokot für das Aktionsnetzwerk: „Das aktive
Platznehmen war heute erfolgreich, und zwang das rechte Sammelsurium zum
Stop-and-Go und Änderungen der Streckenführung. Die Radikalisierung
dieses Auflaufs schreitet auch weiter voran – Zulauf aus dem Spektrum
der ehemals Partei Neue Stärke, der NPD zuzurechnende Slogans und
natürlich wie immer ein reichsbürgeraffines Fahnenmeer.“

Katrin von „Omas gegen Rechts“ ergänzt: „Der Umgang der Polizei mit den
Versammlungen war zum Teil verstörend. Zu einer Sitzversammlung,   » weiterlesen…

 “Nazis wegbassen”

🗓 Montag, 17.04.
🕠 17:30 Uhr
📍 Herderpark

Leipzigs Clubkultur ist alles, was die Nazis nicht sind und was sie hassen: wir sind progressiv, queer, feministisch, antirassistisch, inklusiv, bunt und haben Einhörner.

Auf unseren Dancefloors vergesellschaften sich Menschen mit unterschiedlichsten Herkünften, vielfältigsten Begehren, ungewöhnlichen Identitäten und gutem Geschmack. Demgegenüber verkörpern AfD, Freie Sachsen und Montagsschwurbelmelange und Co. ein repressives, heteronormatives, antifeministisches und rassistisches Bild von Gesellschaft.

Ihr Ziel ist die völkische Formierung, die Neukonstituierung nationalistisch-homogener Staaten und die Stigmatisierung von allen, die nicht dazugehören sollen. Das Treiben der Montagsspaziergänger:innen, die behaupten es ginge ihnen   » weiterlesen…

Demotrainings im April

Demotrainings im April

Gemeinsam mit dem SAY IT LOUD e.V. bieten wir im April wieder kostenlose Demotrainings in Leipzig an. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Termine:

▪️ 15.04.23 | 14 Uhr | Erich-Zeigner-Haus (Zschochersche Str. 21)
▪️ 16.04.23 | 18 Uhr | Werk2
(Kochstraße 132)
▪️ 21.04.23 | 20 Uhr | Werk2 (Kochstraße 132)
▪️ 23.04.23 | 14 Uhr | Grünes Quartier (Heinrichstraße 9)

Inhalt:

In diesem Workshop zum Thema Demotraining und Versammlungsrecht lernen Teilnehmer*innen, wie sie sich bei Demonstrationen aktiv und sicher für ihre Anliegen einsetzen können. Dabei werden rechtliche Grundlagen und Verhaltensweisen auf Versammlungen sowie gängige Konzepte vorgestellt. Anschließend werden Mittel des zivilen Ungehorsams geübt und Techniken zur Verletzungsvermeidung erlernt.   » weiterlesen…

Nazis wegbassen! – Rave-Demo

Nazis wegbassen! – Rave-Demo

Auch diesen Montag wollen Verschwörungsideolog*innen, Putinversteher*innen und rechte Akteur*innen über den Innenstadtring marschieren, um ihre Propaganda zu verbreiten. Wir stellen uns ihnen entschlossen entgegen und erhalten dafür am kommenden Montag, den 10.04. Unterstützung von Melena mit Techno & Electro. Wir werden uns um 17:30 Uhr in der Herderstraße sammeln und kurz darauf mit einer Rave-Demo in Richtung Innenstadt laufen.

🗓️ Montag, 10.04.23
🕠 17:30 Uhr
📍 Herderpark

Da es auch letzten Montag wieder zu Polizeigewalt und Repression kam, ist wieder der Ermittlungsausschuss (EA) geschaltet. Diesen erreicht ihr unter der Nummer 0341 2119313.

Lasst uns gemeinsam zeigen, dass es in dieser Stadt keinen Platz für rechte Hetze gibt!

Nazis den Tag versauen!

Nazis den Tag versauen!

Jeden Montag spielen sich in Leipzigs Innenstadt die gleichen Szenen ab. Verschwörungsideolog*innen und Putin-Freund*innen laufen mit teils gewaltbereiten Rechtsradikalen um den Ring. Im Laufe der Vergangenheit gab es in Verbindung mit den rechten Montagsdemos viele Angriffe auf Antifaschist*innen.
Der linke Gegenprotest wird dabei von der Polizei hart kriminalisiert. Polizeigewalt und unverhältnismäßige Repressionen stehen auf der Tagesordnung.

Kommt daher auch diesen Montag zahlreich auf die Straße, um zu zeigen, dass Leipzig links steht und rechtes Gedankengut hier keinen Platz hat!

🗓️ Montag, 27.03.
🕡 18:30 Uhr
📍 Augustusplatz

Antifaschismus und Klimagerechtigkeit ins Jugendparlament der Stadt Leipzig!

Antifaschismus und Klimagerechtigkeit ins Jugendparlament der Stadt Leipzig!

Um die politische Arbeit des Jugendparlaments nicht konservativen Kräften zu überlassen, rufen wir alle jungen Leipziger*innen, die zwischen 14 und 21 Jahre alt sind, dazu auf, die progressiven Kandidierenden zu wählen.

Wir haben eine Liste der Kandidierenden erstellt, die sich im nächsten JuPa für eine progressive, antifaschistische und klimagerechte Politik einsetzen wollen:

• Adrian Habermann, LP 01
• Jolanda Paasche, LP 04
• Jakob Leo Zeiner, LP 05
• Mats Ole Rudolph, LP 09
• Johannes Fichtelmann, LP 11
• Paale Holger Sieber, LP 12
• Anton Unverzagt, LP 13
• Omar Alkadamani, LP 16
• Tonie Franetzki, LP 18
• Jurek Kennert, LP 19
•   » weiterlesen…