Mittwoch 18 Uhr an der Goethestraße: Vergesst eure Sitzkissen nicht!

Das Aktionsnetzwerk setzt auf eure Kreativität, den heutigen Legida-Aufmarsch nicht zuzulassen. Erster Treffpunkt ist an der GOETHESTRASSE, wo in Höhe der RITTERSTRASSE eine Versammlung angemeldet ist. Falls sich die zu erwartenden 100 besorgten Rassist_innen diesen Flaschenhals durch die Polizei sichern lassen, bleiben vom AUGUSTUSPLATZ bis zum LEUSCHNERPLATZ genügend Stellen für kreative Intervention. Wie immer ist Gewaltfreiheit der Konsens von „Leipzig nimmt Platz“.

Am Wilhelm-Leuschner-Platz ist ab 18 Uhr eine weitere Kundgebung angemeldet. Wir setzen heute gezielt auf dezentrale Aktionen. Betrachtet unsere Anmeldung als Info-Angebot und geht auf die Straße! Besetzt die Stellen, die ihr Legida nicht zugestehen wollt!
Sitzkissen von Sitzkissen JAKO–O für nur 14,95EUR ;-)
Hintergrund: Legida will nun auch mittwochs marschieren. Offensichtlich wird Qualität durch Quantität ersetzt. In der Politik ist das ein durchaus gewohntes Prinzip. Da es bei Legida aber nicht um das Aushandeln von Meinungen sondern um verdecktem Rassismus geht, der sich gewaltsam durchsetzen will, wird das Aktionsnetzwerk „Leipzig nimmt Platz“ dem nicht tatenlos zusehen.

Die „Offensive für Deutschland“ ist ein aus dem Hooligan-Netzwerk „Widerstand Ost-West“ und dem Gida-Dachverband entstandenes Derivat ohne *gida im Namen. Wir werden uns schon am kommenden Samstag (26. September) wiedersehen.