Aktionsnetzwerk unterstützt den Protest gegen Legida-Aufmarsch in Wurzen

*Gemeinsame Anreise mit dem Zug aus Leipzig (Treff: 16:45 Uhr am Infopunkt auf dem Querbahnsteig des HBF Leipzig) – Vorbereitungen für Proteste am 15. Juni in Leipzig*

Pressemitteilung vom 05. Juni 15

Nach einer vierwöchigen Pause hat sich die rechtslastige Initiative Legida am 8. Juni mit einem Außentermin in Wurzen angekündigt. Für den 15. Juni sind wieder Leipzig und für die darauf folgenden Montage Aufmärsche in Borna und Eilenburg geplant.

Legida will sich – ihrer Führungsperson Silvio Rößler entledigt – erneut mit Hetze gegen Migrant_innen und demokratische Grundwerte auf die Straße begeben. Nachdem dem Aufruf in Leipzig am 4. Mai 2015 kaum 300 Teilnehmer_innen folgten, muss nun der ländliche Raum als Aktivierungspotenzial herhalten. „Anscheinend hofft Legida, hier mehr Zuspruch für ihre krude Mischung aus esoterischer Rechten und so genannten Reichsbürgern für sich gewinnen zu können“, so Juliane Nagel vom Aktionsnetzwerk Leipzig nimmt Platz. „Wir werden rassistische Stimmungsmache nicht zulassen, egal ob in Leipzig oder im Umland. Für uns steht außer Frage, dass wir Proteste gegen Legida auch in anderen Städten und Gemeinden unterstützen.“

Das Aktionsnetzwerk ruft dazu auf, sich auch aus Leipzig am 8. Juni an der Kundgebung des Netzwerks für Demokratische Kultur und des DGB um 18 Uhr auf dem Bürgermeister-Schmidt-Platz in Wurzen zu beteiligen. Es wird im Umland von Leipzig kein sicheres Hinterland für Rassismus geben! Gemeinsamer Treffpunkt ist 16:45 Uhr am Infopunkt auf dem Querbahnsteig des Leipziger Hauptbahnhofs.

Für den 15. Juni in Leipzig sind die Vorbereitungen für Protestaktionen in vollem Gang. Auch hier heißt es wieder: „Gemeinsam, solidarisch und gewaltfrei. Wir werden uns menschenfeindlichen Ideologien entschlossen widersetzen! Für eine solidarische Gesellschaft – gegen Islamfeindlichkeit und jeden Rassismus!“