13.2. Dresden: Gegen jeden Geschichtsrevisionsmus– Nazis blockieren!

Das Aktionsnetzwerk Leipzig nimmt Platz mobilisiert auch in diesem Jahr nach Dresden: gegen jeden Geschichtsrevisionismus und den Naziaufmarsch. Informationen über gemeinsame Anreisemöglichkeiten, Infoveranstaltung und Aktionstraining folgen in Kürze!

Auch in diesem Jahr werden Nazis am 13.2. in Dresden aufmarschieren und ihren Opfermythos zu verbreiten versuchen. Dem Ordnungsamt Dresden liegt für diesen Tag eine Anmeldung für eine Kundgebung vor, nicht jedoch für das Wochenende davor und danach. Von ihrem Groß-“Trauermarsch” haben die Nazis möglicherweise tatsächlich Abschied genommen.

Das Bündnis Dresden nazifrei hat bereits Ende des vergangenen Jahres mit der Mobilisierung gegen dieses geschichtsrevisionistische Ritual begonnen. Es soll am 13.2. in Dresden wieder einen Mahngang “Täterspuren” geben genau wie zur Blockade des Naziaufmarsches aufgerufen wird. Außerdem mobilisiert die antifaschistische Kampagne „13|02 KEINE RUHE! Jeden Opfermythos dekonstruieren – Nazis stoppen!“

In diesem Jahr wird die regionale Unterstützung von Aktionen in Dresden wichtiger werden. Darum unterstützt das Aktionsnetzwerk Leipzig nimmt Platz auch in diesem Jahr die Aktionen gegen jeden Geschichtsrevisionismus.


-> zur Website von Dresden nazifrei
-> zur Website der Kampagne “Keine Ruhe”


-> Mobilisierungsmaterial (Plakate und Flyer) kann gern abgeholt werden: im linXXnet, Bornaische Str. 3d, 04277 Leipzig, geöffnet wochentags 10 bis 19 Uhr, Samstags 11 bis 14 Uhr.